Arc'teryx Beta LT - Gesamtansicht

Die Arc’teryx – Beta LT ist DIE Hard-Shell Regenjacke. Um den Namen Arc’teryx ranken sich Mythen. In vielen Foren ist Arc’teryx der Inbegriff für Wetterschutz. Wenn man sich auf so eine Alpenüberquerung vorbereitet kommt man früher oder später (eher früher) auf das Thema Wetterschutz.

Warum gleich so ein teures Produkt?

Um es gleich vorneweg zu sagen. Jeder Müllsack hält regen fern und ist super dicht. Ihr braucht keine 450 Euro Jacke dafür. Der große Unterschied ist aber, wie gut kommt Wasserdampf und Schweiß wieder raus. Und hier trennt sich die Spreu vom Weizen bzw. der Müllsack von der Regenjacke. Beim Müllsack nämlich garnicht.

Und bei einer Regenjacke zahlt man dafür eben Geld. Viel Geld. In meinem Fall habe ich ein super Schnäpchen bei Versandhandel EkoSport in Frankreich gemacht und die Jacke, in der aktuellsten Version im März, für nicht einmal 250 Euro bekommen. Aber selbst das ist sehr viel Geld. Lohnt sich das?

Es wird regnen – viel regnen – tagelang regnen und ich werde laufen müssen!

Meine Überlegung ist gewesen: Wenn ich tagelang durch schlechtes Wetter laufen muss und komplett nass bin werde ich aufgeben. Keiner hat Lust durchgefroren und durchnässt tagelang zu marschieren. Nässe und Kälte lässt jeden Willen brechen. Und ich werde physisch und mental schon genug zu kämpfen haben. Wenn mir da das Wetter noch einen Grund gibt eher aufzugeben werde ich irgendwann nach diesem Strohhalm greifen und aufgeben. Dann werde ich schmollend nach Venedig fahren und mir lange meine Wunden lecken.

Niemals!

Hybrid LT, Beta AR, Theta SV… Was nun? Ich wollte eigentlich nur eine Regenjacke!

Arc'teryx Beta LT - knallige Farben und LogoEs ist wie an der Nespresso Kaffeemaschine. Du willst nur einen einfachen Kaffe in den du deinen Schuss Milch reinkippen kannst, musst dich aber zwischen Ristretto, Espresso, Lungo, Origins (dazu jeweils zwei Farben!) und etlichen anderen „Kaffeespezialitäten“ entscheiden.

Wenn man sich mit dem Phänomen Arc’teryx auseinandersetzt muss man sich zwangsweise mit dem griechischen Alphabet beschäftigen. Ich faße das mal kurz zusammen wie ich das verstanden habe.

  • ALPHA, für Klettersport, (AR = allround o. SV = weltuntergangswetter) $$$, taugt
  • BETA, der Allrounder (LT = light o. AR), $$, taugt
  • BETA Hybrid, $, taugt nicht
  • GAMMA, Mischung aus Hoody und Jacke, $, nicht ausprobiert
  • THETA, für Bergsport (SV o. AR), $$$, taugt

Übrigens, Nespresso Pro-Tipp: Zwei dunkelbraune Kapseln im Pott mit etwas Milch schmecken am ehesten nach dem Kaffee den du vergeblich suchst!

Und Schatz, wie war ich?

Welche Erfahrungen habe ich denn nun mit der Arc’teryx Beta LT gemacht?

Arc'teryx Beta LT - Mit Tropfen auf der JackeVerarbeitung: Wirklich sehr gut. Sieht klasse aus, fühlt sich sehr gut und stabil an. Die Angst die Jacke kaputt zu machen legt sich sehr schnell.

Fazit: 5/5

Sport (starkes Schwitzen) bei geschlossener Jacke: Wenn ich laufen gehen will und es regnet in Strömen dann nehme ich meine Beta LT mit. Die Jacke ist nicht leise. Aber: Sie hält regen ab und ich habe das Gefühl das Sie Atmungsaktiv bleibt. Ich schwitze nicht zu stark wegen der Jacke. So soll das sein. Schnitt passt super. Kapuze lässt sich gut regeln.

Fazit: 4/5

Wandern (mittelstarkes Schwitzen) bei geschlossener Jacke: Auch hier das gleiche. Nicht ist nicht besonders leise. Sie hält absolut Winddicht. Regen lässt Sie draußen. Sie fühlt sich gut auf der Haut an. Man fühlt sich in Ihr wirklich geschützt.

ABER: Regentropfen perlen Anfangs über die Oberfläche und dann wird es an den Stellen die scheuern oder berührt werden zu einem dunkelgrauen Film. Ich habe von innen aber keinerlei durchdringen von Wasser bemerkt. Es kann also gut sein das die Beta LT einfach nur Nass aussieht aber die Membran trotzdem Ihren Job macht.

UPDATE: Ja der Stoff sieht nass aus aber er hält wirklich dicht! Beim wandern bin ich das letzte mal in heftigen Dauerregen gekommen. Gut 2h mussten wir bis zur nächsten Ortschaft marschieren. Hier war ich komplett durchnässt, Schuhe haben sich mit Wasser vollgesogen (Der Socken-Kamin-Effekt) und die Jacke sah aus als ob ich einen Fehlkauf gemacht hätte – ABER Sie hier komplett dicht! Kein eindringen von Wasser, nicht einmal im stark beanspruchten Schulterbereich! Klasse! 

Dauerregen ja! Nass Nein!

Mit Ihr lassen sich auch regenfreie Abschnitte gut laufen. Sobald aber die Sonne rauskommt heißt es: Raus hier 🙂 alles hat seine Grenzen. Und Grau/Schwarz ist eben ein Wärmemagnet.

Fazit: steht noch aus. Ich will wirklich schauen wie sich die Jacke in den Alpen schlägt.

Ich werde nach der Alpenüberquerung nochmals meinen Senf hinzugeben. Ich bin mir sehr sicher das Ich dann wirklich einschätzen kann ob die Taugt – oder eben nicht.